CIfA-Umfrage zu Lohnuntergrenzen in der privatwirtschaftlichen Archäologie

CIfA Deutschland hat im Frühjahr 2020 alle Archäologinnen und Archäologen Deutschlands in einer öffentlichen Umfrage nach ihren Vorstellungen zu einer Lohnuntergrenze befragt. Die kollektiven Vorstellungen von den Lohnuntergrenzen für die vier typischen Funktionsbereiche im Grabungswesen liegen deutlich über dem aktuellen Ist-Zustand. Dabei unterscheiden sich die Vorstellungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern nicht! - beide Seiten zielen höhere Löhne auf allen Ebenen an.

Die im März/April 2020 durchgeführte öffentliche Umfrage unter Archäologen sollte ermitteln, welche Lohnuntergrenze für die vier typischen Funktionsgruppen (Grabungshelfer, Facharbeiter, Grabungstechniker und Grabungsleiter) auf privatwirtschaftlich ausgeführten archäologischen Ausgrabungen seitens verschiedener Interessengruppen der Archäologie (Angestellte, Arbeitgeber etc.) für angemessen gehalten wird. Mehr als 270 Kolleginnen und Kollegen aller Funktionsgruppen und Tätigkeitsbereiche aus ganz Deutschland beantworteten die Fragen und brachten ihre Vorstellungen in die Debatte ein.

Es ergibt sich ein überraschend klares Bild, bei dem die Vorstellungen der verschiedenen Interessensgruppen nah bei einander liegen. Insbesondere die Vorstellung der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber in der privatwirtschaftlichen Archäologie unterscheiden sich kaum. Ihre gemeinsam vertretene Lohnuntergrenze liegt bei 3.600 € brutto /Monat für wissenschaftliche Grabungsleiter, 3.000 € brutto /Monat für Grabungstechniker, 2.500 € brutto /Monat für Facharbeiter und 2.100 € brutto /Monat für Grabungshelfer. Diese Vorstellungen liegen einerseits deutlich über den derzeit real gezahlten Löhnen (siehe Siegmund, Schauer & Scherzler, 2020), anderseits aber deutlich unter den Löhnen, die bei vergleichbarer Qualifikation und Verantwortung im öffentlichen Dienst oder im Baugewerbe gezahlt würden.

 

Schauer, M., Mietz, M. & Schneider, J. (2020). CIfA-Umfrage 2020 zu Lohnuntergrenzen in der privatwirtschaftlichen Archäologie. (Arbeitspapiere CIfA Deutschland 2). Archäologische Informationen, 43, 165-176 (28. April 2020). [PDF]

Siegmund, F., Schauer, M. & Scherzler D. (2020). Löhne und Gehälter in der deutschen Archäologie – Auswertung der DGUF-Umfrage "Evaluation Beruf Archäologie", 10. 6. 2019 - 31. 10. 2019 (EvaBA 2). Archäologische Informationen, 43, 237-269. [PDF] - Kurzfassung: [PDF].

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.